Herbstwanderung im Nürnberger Land

Am Kirchweihsonntag veranstaltete der Lauftreff Poppenricht einen Tagesausflug ins Nürnberger Land, der von Elke und Manfred Neidl organisiert war.

Frühmorgens ging es mit dem Zug von Sulzbach-Rosenberg über Hersbruck – der Aufenthalt wurde uns mit Brezen und Bier „versüßt“- nach Velden. Bei noch frischen Temperaturen starteten wir dort unsere Wanderung. Wunderbare Ausblicke, farbenfrohe Wälder, mächtige Felsmassive und sogar noch emsige Bienenvölker begleiten uns auf Manfreds abwechslungsreicher Route. Mittags kehrten wir bei der Maximiliansgrotte im Grottenhof ein und wurden mit bayerischen Schmankerln verwöhnt. Die Vorausschauenden begnügten sich mit Seniorentellern (und Zwetschgenstreuselkuchen).

Anschließend wanderten wir in der warmen Sonne zur Steinernen Stadt, an deren Eingang uns die Zwei Brüder begrüßten. Dabei handelt es sich um sogenannte Pilzfelsen, deren Hut aus dolomitischem Riffkalk, welcher langsamer verwittert als die Mergelschichten im unteren Teil, besteht. Man braucht wirklich nicht viel Fantasie, um zu erahnen, dass eine ganze Stadt mit Häusern und Türmen vor einem steht. 

Zügig ging es weiter nach Neuhaus an der Pegnitz. Dort beendeten wir unsere gelungene Herbstwanderung in einem gemütlichen Wirtshaus mit Zoiglbier und „kleiner“ Brotzeit (z.B. drei dicken sauren Bratwürsten).

Am Abend brachte uns der Zug wieder sicher nach Sulzbach-Rosenberg. Sicher ist auch, dass der Lauftreff nächstes Jahr wieder zu der einen oder anderen Wanderung einlädt.